Kurzportrait | Michael Kochendörfer

Michael Kochendörfer fährt seit vielen Jahren erfolgreich 24h-Rennen auf dem Mountainbike für das Storck MTB Team. Momentan fährt er das Storck MTB Rebel 7 und das Straßenrennrad Aernario G1. Seit 2005 fuhr er mehr als 10 Siege bei 24h-Rennen ein und nahm erfolgreich (gefinished) bei rund 30 Rennen teil.

Nachgefragt

Erzähle uns ein wenig über Dich!

Ich bin leidenschaftlicher Radfahrer, speziell Mountainbiken ist für mich Freiheit. Erleben der Natur, fernab von Zwängen, Pflichten und Statussymbolen. Motivierend ist das Verschieben der Grenzen und der Kampf mit dem eigenen Körper. Das Erreichen und auch Verschieben von Zielen.

Was fasziniert dich an deiner STORCK-Ausrüstung?

Die Technik meiner Storck-Räder fasziniert mich sehr. Die Räder sind etwas Besonderes, sie heben sich von der breiten Masse deutlich ab, sind immer technisch und innovativ auf dem neuesten Stand und trotzdem zeitlos. Das Gesamtkonzept überzeugt mich einfach, sie sind optisch sehr ansprechend und qualitativ sehr hochwertig.

Welche größten sportlichen Ziele hast du für die Zukunft?

Für mich ist es am wichtigsten, mich trotz des Älterwerdens sportlich zu verbessern und zu entwickeln.

Was war bisher dein bester Moment im Sport?

2009, mein Sieg damals beim 24h-Rennen im Münchner Olympiapark. Da galt ich noch als totaler Außenseiter.

Was war dein schlimmster Moment im Sport?

2014 beim Bike on Fire in Rieden. Nach 10 Jahren 24h-Rennen meine erste Aufgabe (DNF), aufgrund mentaler Schwäche.

Dein Lieblingswettkampf? Warum?

24h-Rennen im Münchner Olympiapark. Tolle Strecke, klasse Stimmung und Atmosphäre.

Dein härtester Wettkampf? Warum?

Eigentlich sind alle 24h-Wettkämpfe extrem hart. Ganz hart waren die Rennen, bei denen es fast durchgängig geregnet hat, und da gab es viele.

Dein Tipp auf dem Rad für Hobbysportler?

Der Spaß und die Freude sollten immer im Vordergrund stehen. Schätze dich realistisch ein und setz dir erreichbare Ziele.

Impressum | © 2015 Storck Bicycle GmbH, Germany.